Schließen
Gratis und garantierte Lieferung vor Weihnachten bis 17.12
Schließen

TORTOUR: BEIDE ODLO TEAMS ABSOLVIERTEN EIN ERFOLGREICHES RENNEN UND ERGATTERTeN DEN 2. UND 7. PLATZ IN IHRER JEWEILIGEN KATEGORIE 

6 Sep 2017

Articles Videos

Was für ein Triumph! In diesem Sommer war Odlo stolzer und erfolgreicher Sponsor der Tortour. Zwei Teams von Odlo sind bei dem weltweit größten und mehrtägigen Non-Stop-Radrennen an den Start gegangen. Das Rennen begann und endete im schweizerischen Schaffhausen und umspannte insgesamt eine Strecke von über 1.000 km, die über mehrere Alpenpässe führte und innerhalb von zwei Tagen zurückgelegt werden musste. Die Teilnehmer gingen alleine oder auch im Team an den Start. Die anspruchsvolle Strecke bedurfte nicht nur körperlicher sondern auch mentaler Ausdauer. Wer die Ziellinie unbeschadet überquerte, hatte eine fantastische Leistung erbracht und wir sind stolz darauf, dass unsere Teams diese Erfahrung teilen können.

Unser Team One Wheel Ahead erreichte mit unserem Product Manager Tom Louage an der Spitze in der Kategorie „Four-Man-Team“ den 2. Platz. Eine fantastische Leistung. In der Kategorie Two-Man-Team ergatterte unser „Odlo I Team“ mit Sandro, unserem Country Manager für die Schweiz und Österreich den 7. Platz.

Wir möchten uns bei allen unseren Kollegen für die Teilnahme bedanken und ihnen ganz herzlich zu ihrem Erfolg gratulieren. In Toms Team fuhren Jan van Berkel (Triathlet und Odlo Botschafter), Marcel Wildhaber (Cyclecross Rider Scott-Sram MBT) und Jonas Baumann (Langläufer bei Swissski) mit. Sie verkörpern den Teamgeist von Odlo. Sandro ging mit Teamkollege Gregor Bürgisser an den Start.

20170818 153046

Bei One Wheel Ahead „war die Teamatmosphäre sehr entspannt. Wir haben uns unter keinerlei Druck gesetzt, zu gewinnen. Unser Motto war vor allem Spaß zu haben,“ erinnert sich Ramon Kälin von Odlo International. „Die Leistung jedes einzelnen Sportlers war hervorragend. Die Jungs haben das gesamte Rennen über ihr Bestes gegeben.“ Leider hatte das Team im zweiten Abschnitt mit mechanischen Problemen zu kämpfen und verlor so kostbare 15 Minuten. Marcel Wildhaber brachte auf dem Sustenpass eine so starke Leistung, dass selbst Fabian Cancellara nicht mithalten konnte. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Steiner-Bäckerei-Team, so dass die Führung ständig zwischen beiden Teams wechselte. „Nach 30 Stunden und 11 Minuten erreichte unser Team glücklich und gesund die Ziellinie. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Leistung und diesem 2. Platz. Keiner im Team hatte jemals zuvor an der Tortour teilgenommen und wir haben eine Menge gelernt. Ein großes Dankeschön auch an die Odlo Crew! Nächstes Jahr werden wir wieder dabei sein!“ sagt Nadia Erni (Head of Sportsmarketing).

Alles in allem war es ein fantastisches Event, dass den Ethos von Odlo bestens wiedergespiegelt hat. Denn für uns zählt es dabei und immer eine Radlänge voraus zu sein

WhatsApp Image 2017 08 22 at 13.42.41 2