Schließen
Garantierte Lieferung vor Weihnachten bis 17.12
Schließen

RECAP #2: TOUR DE SKI / VIERSCHANZENTOURNEE / IBU-WELTCUP #4

3 Feb 2017

Articles

Um den Jahreswechsel gab es für unsere Teams mit der Tour de Ski im Langlauf und der Vierschanzentournee im Skispringen einige Saisonhighlights. Im Biathlon ging es weiter mit IBU World Cup Nummer 4. Die Höhepunkte dazu gibt es hier:

unamed

Tour de Ski: Dario wurde Dritter (Photo credit: Nordic Focus)

TOUR DE SKI

Mit ihren sieben Etappen in neun Tagen hat die Tour de Ski im Langlauf-Weltcup inzwischen Tradition. Dario Cologna gelang es bereits dreimal die Tour de Ski zu gewinnen (2009, 2011 und 2012). Dieses Jahr erreichte er einen guten dritten Platz hinter Sergej Ustjugow (Russland) und Martin Johnsrud Sundby (Norwegen). Während der Tour erlangte er mehrere Top-Ten Platzierungen und zwei Podestplätze (3. Platz beim 9 km Verfolgungsrennen und 3. Platz beim Skiathlon in Oberstdorf) und verteidigte somit seinen 3. Gesamtrang in der Tour. „Ich bin froh, wieder oben angekommen zu sein. Dieser Podestplatz bedeutet mir sehr viel“, sagte Cologna nach seinem eher bescheidenen Saisonstart. Bei seinem letzten Rennen in Val di Fiemme (Italien), hatte sich Dario mit dem Franzosen Maurice Manificat ein hartes Rennen geliefert. Manificat zeigte ebenfalls eine solide Leistung bei der Tour de Ski und erreichte einen zweiten Platz im 10 km Freistil in Toblach. Außerdem überzeugte Nathalie von Siebenthal mit einem achten Platz. Mit diesem Ergebnis ist sie die erste Schweizer Langläuferin, die es in der Gesamtwertung der Tour de Ski unter die Top 10 geschafft hat. Wir sind super stolz!

unamed 1

Cologna in Val di Fiemme mit Manificat im Hintergrund (Photo credit: Nordic Focus)

unamed 2

Maurice Manificat auf dem Weg zu seinem 2. Platz in Toblach (Photo credit: Nordic Focus)

VIERSCHANZENTOURNEE

Die Vierschanzentournee ist mit seinen vier Wettkämpfen um den Jahreswechsel herum einer der angesehensten Wettkämpfe im Skispringen. Der beste Skispringer aus unseren Teams war der Franzose Vincent Descombes Sevoie. Er erreichte Platz 15 in der Gesamtwertung und erzielte in den Zwischenwertungen mehrere Top-Ten-Platzierungen. Der Schweizer Skispringer Simon Ammann gelang es an drei Wettkämpfen leider nicht in den zweiten Durchgang zu kommen. Am vierten Springen in Bischofshofen reichte es dann nicht einmal für die Qualifikation für den Wettkampf. Für Ammann hat es in diesem Winter noch kein Top 20 Resultat gegeben. „Wir trainieren hart und hoffen auf eine baldige Veränderung“, sagt sein Trainer Ronny Hornschuh. Gewinner der Vierschanzentournee war Olympiasieger Kamil Stoch (Polen) vor Michael Hayböck (Österreich) und Piotr Zyla (Polen).

Screen Shot 2017 01 13 at 15.52.55

Der französische Skispringer Vincent Descombes Sevoie in der Luft (Photo credit: Nordic Focus)

IBU-WELTCUP #4

Biathlon-Weltcup Nummer 4 fand in Oberhof statt, der Deutschen Hochburg des Biathlons. Martin Fourcade ist immer noch der Mann dieser Saison. Der Franzose erlangte seinen achten Saisonsieg im Verfolgungswettbewerb mit einer herausragenden Leistung und nur einem Schießfehler. Er erzielte außerdem den dritten Platz beim 15 km Massenstart und erreichte den 8. Platz beim 10 km Sprint. Marie Dorin Habert kann ebenfalls auf eine erfolgreiche Woche zurückblicken. Die Französin erlangt beim 10 km Sprint der Damen den ersten Platz mit nur zwei Fehlern. Sie sagt, dass Fourcades vorangegangener Sieg an diesem Tag eine große Motivation für sie war. „Ich habe Martins Rennen verfolgt. Er ist einfach so stark und voller Energie.“ Auch die Ergebnisse des Schweizer Teams schlossen sich an die Erfolge der letzten Woche an. Das beste Ergebnis erzielte Selina Gasparin, die als Siebte beim 12,5 km Massenstart ins Ziel kam und Benjamin Weger überzeugte mit einem 10. Platz beim 15 km Massenstart.

unamed 4

Martin Fourcade im Ziel in Oberhof (Photo credit: biathlonworld.com)

unamed 5

Marie Dorin Habert feiert ihren Triumph (Photo credit: biathlonworld.com)

unamed 6

Was für eine Leistung von Gasparin (Photo credit: Facebook Swiss Biathlon Team)