Joggen im Sommer: So bleibst du immer cool

6 Jun 2016

Articles

Cropped run


Auch wenn die Temperaturen steigen, ist das noch lange kein Grund, seine gewohnte Laufroutine aufzugeben. Unser Körper ist dazu in der Lage, sich Temperaturveränderungen anzupassen und kann auch sportliche Anstrengungen in der Hitze vertragen. Stelle jedoch sicher, dass du dich an unsere drei Regeln hältst, damit dein Lauferlebnis im Sommer die gewünschten Resultate bring und gleichzeitig Spaß macht!

Regel Nr. 1: Laufe niemals, wenn du dehydriert bist

Wasser ist überaus wichtig, um die Elektrolyte, die du während des Trainings ausgeschwitzt hast, zu ersetzen. Wasser hält deinen Blutkreislauf aufrecht und reguliert deine Körpertemperatur. Wenn du trainierst, wird dein Stoffwechsel angekurbelt und deine Körpertemperatur steigt. Es ist daher wichtig, sowohl während des Trainings als auch davor und danach genügend Wasser zu trinken. Wenn du bei extremer Hitze für mehr als eine Stunde trainierst, ist es sinnvoll, zusätzlich zu dem Wasser ein Sportgetränk zu sich zu nehmen, das Elektrolyte enthält und die Flüssigkeitszufuhr beschleunigt.

Regel Nr. 2: Konzentriere dich auf deine Atmung

Beim Laufen benötigen deine Muskeln Sauerstoff, um deinen Körper mit Leichtigkeit bewegen zu können. Durch den Mund atmen ist der effektivste Weg, um Sauerstoff ein- und auszuatmen. Eine ausgeglichene Atmung erlaubt es dir, länger zu rennen, da deine Ausdauer steigt. So kannst du die Hitze bewältigen und weiterlaufen, selbst wenn die Temperaturen steigen.

Regel Nr. 3: Wärme dich gründlich auf und dehne dich ausreichend

Auch wenn die Temperaturen im Sommer steigen, bedeutet das nicht, dass du deine normalen Aufwärm- und Dehnübungen überspringen kannst. Muskeln, die vor dem Training aufgewärmt werden, können sich mit mehr Kraft anspannen und schneller entspannen. Eine Aufwärmroutine erhöht deine Körpertemperatur und macht deine Muskeln elastischer, so dass dein Körper effizienter arbeiten kann.

Regel Nr. 4: Trete einem Laufclub bei

Die Sommermonate sind ideal, um die Natur zu genießen und dich neuen Herausforderungen zu stellen. Es ist daher eine gute Idee, einem Laufclub beizutreten, um etwas Abwechslung in deine Routine zu bringen und etwas Neues auszuprobieren. In einer Gruppe zu laufen, kann deine Ausdauer fördern und ist außerdem eine gute Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen. Unter der Woche finden die Lauftreffen meist abends statt, so dass du nach der Arbeit deinen Lauf absolvieren kannst. Am Wochenende können die Läufe etwas länger sein, um deine Ausdauer aufzubauen.

Regel Nr. 5: Kleide dich der Hitze entsprechend

Wenn man im Sommer läuft ist es überaus wichtig, seinen Körper kühl und trocken zu halten. Dein Körper schwitzt in der Hitze mehr. Es ist daher unerlässlich, dass deine Kleidung deinen Körper atmen lässt und dass das Material den Schweiß auf deiner Hautoberfläche aktiv reduziert. Die Lighter-Than-Light-Kollektion von Odlo besteht dank der modernen Burnout-Technik aus extrem leichten und atmungsaktiven Kleidungsstücken. Odlos Laufbekleidung besticht durch attraktive Designs und einzigartige Looks und kombiniert Funktionalität und Stil zu einem perfekten Laufoutfit.

Für Damen:

Das Yotta Lauf-Tank-Top für Damen punktet mit einem innovativen und markanten Design, das beim Laufen für einen freien Luftstrom rund um den Körper sorgt. Somit ist das Yotta perfekt für das Lauftraining im Frühjahr und Sommer, wenn es besonders wichtig ist, kühl und schweissfrei zu bleiben. Das Yotta ist extrem leicht und atmungsaktiv, dank seiner Burnout-Technologie, die dem Tank-Top sein dezentes „ausgebranntes“-Muster verleiht. Der Konstruktionsprozess macht das Gewebe außerdem leichter und atmungsaktiver.

Der Medium Seamless Sport-BH mit seiner unterstützenden Rippenstruktur ist ideal für Sportarten mit mittlerer Bewegungsintensität, wie z. B. Laufen. Die Funktionsfasern „Effect by Odlo“ verhindern durch die antibakterielle Wirkung von Silber Schweißgeruch. Dank seiner nahtlosen Verarbeitung sitzt der Sport-BH in jeder Situation perfekt, egal was du tust. Das atmungsaktive, schnell trocknende F-Dry-Material leitet Feuchtigkeit und überschüssige Wärme vom Körper ab.

Die Samara Laufshorts sind aus einem vorgedehnten Webstoff gefertigt und wurden speziell für begeisterte Läuferinnen entworfen, die sich im Frühjahr und im Sommer beim Training und bei Wettkämpfen so richtig auspowern möchten. Diese Shorts sind äußerst leicht und haben eine schmalen Passform und einen breiten, weichen, elastischen Bund mit Tunnelzug. Ein bunt schillerndes Band rund um das Bein sorgt für Sicherheit bei suboptimalen Lichtverhältnissen.

Die Ebe Running-Tights bieten mehr Schutz und sind dabei trotzdem leicht und atmungsaktiv. Die Hose ist wendbar und voll im Trend. Sie verfügt über einen elastischen Hosenbund und ein farbenfrohes Design. Aber Achtung: Neidische Blicke deiner Mitläuferinnen sind dir gewiss.

Schütze deinen Kopf vor der Hitze und vervollständige dein Laufoutfit mit der Mesh-Speed-Mütze. Die Mesheinsätze bieten eine exzellente Atmungsaktivität, die Feuchtigkeit ableitet. Hergestellt aus schnell trocknendem F-Dry-Gewebe mit reflektierenden Elementen für erhöhte Sichtbarkeit.

Für Herren:

Das Yocto Lauf-T-Shirt wurde speziell für begeisterte Läufer entwickelt. Es hat eine schmale Passform und kurze Ärmel und zeichnet sich durch eine spezielle Burnout-Technologie aus, die beim Yocto nicht nur für ein markantes Muster auf dem Shirt, sondern auch für ein besonders geringes Gewicht und eine optimale Atmungsaktivität sorgt – perfekt für Laufrunden bei höheren Temperaturen.

Kombiniere das Shirt mit dem Kopter Laufshorts, die aus einem extrem leichten, vorgedehnten Webstoff gefertigt sind. Die Shorts sind schmal geschnitten und haben ein minimalistisches Design, das vor Funktionalität strotzt. Solltest du dich entscheiden, am späten Nachmittag oder Abend laufen zu gehen, dann sorgen die reflektierenden Details (darunter das Odlo Branding am Bein) und das schillernde Band am Beinabschluss für optimale Sichtbarkeit.