Schließen
Kostenloser Versand & Rückversand     
Schließen

ABENTEUER WANDERN: DIE GESCHICHTE DER GELBEN WEGWEISER

19 May 2017

Articles

AM1 2125v2 1EDIT

 

Die Schweiz verfügt über sagenhafte 60 000 km Wanderwege. Im Vergleich dazu erreicht das Straßennetz in seiner Gesamtheit nur 71 400 km, während das Schienennetz auf 5 100 km kommt. Wandern ist ein fester Bestandteil der Schweizer Identität. Nicht ohne Grund wird die Schweiz auch als das Ursprungsland des Wanderns angesehen.

Für Naturliebhaber, Wanderer und Kletterer gilt die Schweiz schon lange als Mekka. Hier ragen Berggipfel dramatisch in die Wolken und Besucher können atemberaubende Aussichten erleben, die weltweit ihresgleichen suchen. Im Winter überzieht eine glitzernde weiße Schneedecke die Landschaft, während der Sommer mit leuchtend grünen Wiesen trumpft. Doch es ist nicht nur die Schönheit der Natur, die jährlich ungefähr 2,1 Millionen Besucher anzieht, sondern ein ganz praktischer Grund.

Die berühmten gelben Wegweiser, die mittlerweile zu einem nationalen Aushängeschild geworden sind, stellen zumindest für alle Wandernovizen einen wichtigen Anziehungspunkt dar. Auf den Wanderwegen sorgen etwa 50 000 Wegweiser tagaus und tagein dafür, dass Besucher nicht vom Weg abkommen. Sie machen das Wandern in der Schweiz unbeschwert, da sie das Risiko minimieren, eine falsche Abzweigung zu nehmen.

Die Verantwortung für die Instandhaltung der Wegweiser liegt bei den Schweizer Wanderweg-Organisationen. Eine Gruppe ehrenamtlicher Mitarbeiter begeht und kontrolliert die Wanderwege jedes Jahr, so dass diese unbeschwert von Wanderern genutzt werden können.

Bei so vielen Wegweisern ist es fast unmöglich, sich selbst ohne Karte oder GPS zu verlaufen (obwohl wir wahrscheinlich alle mindestens eine Person kennen, die das schaffen würde). Hier kannst du dein Vertrauen komplett in die gelben Wegweiser legen und einer Route folgen, die deiner Erfahrung und deinem Fitness-Level entspricht.

Die verschiedenen Schwierigkeitsgrade der Wanderwege werden durch unterschiedliche Wegweiser verdeutlicht:

Gelbe Wegweiser: Dies sind die bekanntesten Schilder. Sie machen 64 % aller Wegweiser in der Schweiz aus. Sie signalisieren Wanderwege, die keine besonderen Anforderungen an Wanderer stellen.

Gelbe Wegweiser mit rot-weißer Spitze: Anspruchsvollere Strecken sind durch einen rot-weißen Balken markiert und machen ungefähr 355 Wanderwege in der Schweiz aus. Diese Bergwanderwege erschließen teilweise unwegsames Gelände und können steile Abschnitte beinhalten, die einen höheren Schwierigkeitsgrad haben.

Blau-weiße Wegweiser: Für diese Strecken benötigst du deine Bergsteigerausrüstung. Diese Alpinwanderwege sind durch einen blau-weißen Balken markiert und erfordern Seile, Karabiner, Helm etc. Sie machen nur 1 % aller Wanderwege aus.

Pinke Wegweiser: Während der Wintermonate signalisieren pinke Wegweiser die Winterwanderwege.

Viele der Wegweiser verfügen über eine ungefähre Zeitangabe zu den Wegstunden - diese sind jedoch mit Vorsicht zu genießen. Nennen wir sie hier einfach „Schweizer Zeit“, denn wer schon einmal in der Schweiz war, weiß was damit gemeint ist. Die Schweizer sind bekannt für ihr rasantes Wandertempo, denn als routinierte Berggänger lassen sie sich nicht lange aufhalten. Lass dich also nicht entmutigen, wenn du die Strecke nicht in der vorgegebenen Zeit schaffst. Die Schweizer wurden zum Wandern geboren.

Die Wanderwege und Wegweiser durchziehen das gesamte Land und führen über Wiesen und durch Wälder, vorbei an Weinbergen, an Flüssen und Gebirgskämmen entlang bis hinauf auf Berge und Gletscher. Es gibt sieben landesweite Hauptrouten, inklusive des Trans Swiss Trails und des Alpenpanoramawegs sowie 63 Regionalrouten. Da kommt auch für den routiniertesten Wanderer keine Langeweile auf.

Wie trifft man die beste Wahl? Wir haben einen praktischen Führer mit den besten Wanderrouten der Schweiz für euch zusammengestellt.

DIE WANDERWEGE

1. Eiger Trail

Keine Liste der Schweizer Wanderwege wäre ohne den berühmten Eiger Trail komplett. Die 6 km lange zweistündige Wanderung zieht schon seit Urzeiten Bergsteiger und Touristen an. Die Strecke beginnt am Eigergletscher und führt nach Grindelwald, mit Aussicht auf die atemberaubende Eigernordwand. Vom Eiger Trail aus ist der majestätische Berg zum Anfassen nahe. Beste Reisezeit ist zwischen Juli und Oktober. Die Strecke hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad.

2. Senda Ruinaulta: Die Schweizer Rheinschluchtroute

Diese Wanderroute wird auch als der „Grand Canyon" der Schweiz bezeichnet und bietet spektakuläre Landschaften (ganz zu schweigen von der erstklassischen Küche). Das Tal wurde vor 10 000 Jahren transformiert, als 10 000 Kubikmeter Fels abbrachen und dem Rhein so erlaubten, sich durch das Gestein zu fressen und den spektakulären Schweizer „Grand Canyon“ zu schaffen. Die Wanderung beginnt und endet in Laax und führt über eine Aussichtsplattform, die 400 Meter über der Schlucht schwebt und einen atemberaubenden Blick aus der Vogelperspektive in den Talschlund ermöglicht. Diese leichte dreistündige Wanderung hat eine Gesamtlänge von 9 km.

3. Aletsch Panoramaweg: Der Schweizer Gletscher-Trail

Erlebe auf dieser Wanderung Europas größten Gletscher. Dieses Gletscher-Abenteuer bietet fantastische Ausblicke auf grandiose Gletscherlandschaften. Im Frühling kannst du die satten grünen Wiesen genießen, bevor du dann über einen in den Fels gehauenen breiten Weg zum Märjelensee gelangst. Diese 12,4 km lange Wanderung von mittlerem Schwierigkeitsgrad solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen.

AM1 0029v1EDIT

DIE KOMPLETTE AUSRÜSTUNG

Zu jeder Wanderung gehört die richtige Ausrüstung. Die folgenden Tipps sorgen dafür, dass deine nächste Wanderung ein voller Erfolg wird.

HERREN:

Seit 70 Jahren bietet Odlo erstklassige Funktionsunterwäsche an, und das Pinut Revolution Light Merino Shirt ist keine Ausnahme. Das durchdachte System zur Temperaturkontrolle basiert auf speziell ausgewählten Fasern, die die natürlichen Vorteile von Merinowolle und das optimale Feuchtigkeitsmanagement von synthetischen PES-Fasern kombinieren. Wollfasern sorgen für natürliche Geruchskontrolle, während PES-Fasern Feuchtigkeit effektiv ableiten, so dass du dich den ganzen Tag über rundum wohl und frisch fühlst.

Die Wisp Jacke von Odlo bietet einen umfassenden Wetterschutz und lässt sich im Handumdrehen in der eigenen Tasche verstauen, was sie zum idealen Reisebegleiter für deine Schweizer Abenteuer macht. Die vielseitige, sturmsichere Jacke verfügt über eine dauerhaft wasserabweisende DWR-Imprägnierung, die dich selbst bei Sturm und starken Böen nicht im Stich lässt. Alpine Wetterbedingungen können dir mit dieser Jacke nichts anhaben.

DAMEN:

Das Revolution X-Light Seide Tanktop für Damen steht für Leistung, so dass du die Wanderwege im Schweizer Tempo absolvieren kannst. Das besonders leichte Material und Netzeinsätze sorgen für angenehmen Tragekomfort, und Seidenfasern kühlen auf natürliche Weise die Haut, wenn du bis an deine Grenzen gehst. So kannst du problemlos die Berge mit Stil erobern.

Mit den bequemen und vielseitigen Cheakamus Shorts von Odlo bist du für deine Wanderung bestens angezogen. Sie sind für jede Umgebung geeignet und ideal für alle unerschrockenen Abenteurerinnen. Die Shorts vereinen Stil und sportliche Funktionalität, während ihr Baumwollmischgewebe eine hohe Abriebfestigkeit und verbesserte Flexibilität bietet.

Genieße deine Wanderung mit der Aegis Jacke von Odlo in vollen Zügen. Das von Odlo entwickelte 2,5-lagige Funktionsmaterial schützt zuverlässig gegen die Elemente. Das leichte Design verfügt über die von Odlo entwickelte 3-Lagen-Technologie, die dich vor Nässe und Regen schützt. Die passgenaue Kapuze sorgt dafür, dass du dich ganz auf die Strecke konzentrieren kannst, während die Jacke das raue Bergwetter abhält.

Die erstklassigen Wanderwege der Schweiz werden durch die berühmten gelben Wegweiser noch zugänglicher gemacht. Sie nehmen Touristen die Angst, sich zu verlaufen und eröffnen so einem breiteren Publikum Zugang zu der Schönheit des Landes. Die Schweiz ist Vorbild im Wandern und setzt Maßstäbe, die auch von anderen Ländern befolgt werden sollten, um eine neue Generation an Wanderern heranzuziehen.

In unserer heutigen digitalen Welt kann man schnell die Beziehung zur Außenwelt verlieren. Sich in die freie Natur zu begeben und einen Tag lang nur einfachen Wegweisern zu folgen, hat daher etwas Magisches. Man erlebt eine Verbindung mit seiner Umgebung, die von einem Handy oder Uhr-Display nicht reproduziert werden kann. Diese Wegweiser müssen geschätzt und für zukünftige Generationen gewahrt werden.

Odlo Hiking Infographic SS17 DE